Home>Datenschutzerklärung

Datenschutzpolitik

GEMÄSS ART. 13 UND 14 DER DATENSCHUTZ-GRUNDVERORDNUNG (EU) 2016/679 UND DES GESETZESVERTRETENDEN DEKRETS 196/2003 I.D.G.F.

Während der Konsultation dieser Webseite können, wie in dieser Erklärung dargelegt, personenbezogene Informationen und Daten erhoben werden. Diese Erklärung bezieht sich ausschließlich auf diese Webseite.

Verantwortlicher der Datenverarbeitung

Der Verantwortliche der Datenverarbeitung ist LDC Italian Hotels S.r.l., mit Sitz in Via Giorgio Zoega, 59 – 00164 Rom, MwSt.-Nr. 03319150540, in Person seines gesetzlichen Vertreters.

Der Verantwortliche hat keinen Datenschutzbeauftragten (DSB) benannt, da er nicht der Benennungspflicht gemäß Artikel 37 der Verordnung unterliegt.

Art der verarbeiteten Daten und Zweck der Verarbeitung

Navigationsdaten
Die dieser Seite zugrunde gelegten Computersysteme und Softwareprozeduren nehmen während des normalen Betriebs einige personenbezogene Daten herein, die sodann implizit bei der Verwendung von Datenübertragungsprotokollen des Internets übertragen werden. Unter diese Kategorie Daten fallen IP-Adressen oder Domain-Namen der von den Nutzern, die sich mit der Seite verbinden, benutzten Computer, URIs/URL (Uniform Resource Identifier/Locator) der angeforderten Ressourcen, die Uhrzeit der Abfrage, die zur Abfrage des Servers zur Anwendung gekommene Methode, die Größe der Antwortdatei, der numerische Code mit dem Zustand der vom Server gegebenen Antwort (erfolgreich, Fehler, usw.) sowie andere das Betriebssystem und die Computerumgebung des Nutzers betreffende Parameter
Diese zur Nutzung der Webdienste erforderlichen Daten werden auch zu folgenden Zwecken verarbeitet:
– statistische Informationen über die Nutzung der Leistungen zu erhalten (meistbesuchte Seiten, Anzahl der Besucher pro Zeitfenster oder pro Tag, geografische Herkunftsgebiete usw.);
– das ordnungsgemäße Funktionieren der angebotenen Leistungen zu überwachen.
Die Navigationsdaten werden nicht länger als sieben Tage aufbewahrt (außer es ist wegen strafrechtlicher Ermittlungen der Justizbehörden anderes erforderlich).

Vom Benutzer mitgeteilte Daten
Das fakultative, ausdrückliche und freiwillige Versenden von Nachrichten an die Kontaktadressen des für die Verarbeitung Verantwortlichen, private von den Nutzern an die Profile/Seiten der sozialen Medien gesendete Nachrichten (sofern diese Option vorgesehen ist), sowie das Ausfüllen und Absenden von Formularen auf der Webseite des Verantwortlichen, führt zur Erfassung der zur Beantwortung erforderlichen Kontaktdaten des Absenders sowie aller in den Mitteilungen enthaltenen personenbezogenen Daten.
Die Bereitstellung bestimmter personenbezogener Daten des Betroffenen ist zwingend erforderlich, um die angefragten Leistungen in Anspruch nehmen zu können, die Nichtbereitstellung dieser Daten könnte ihre Inanspruchnahme beeinträchtigen. Obligatorische personenbezogene Daten sind mit einem Sternchen gekennzeichnet.
In Fällen, in denen bestimmte Daten als nicht obligatorisch angegeben sind, steht es der betroffenen Person frei, diese Daten nicht mitzuteilen, ohne dass dies Auswirkungen auf die Verfügbarkeit oder die Durchführbarkeit der Leistungen hat.
Betroffene, die Zweifel daran haben, welche Daten obligatorisch sind, werden gebeten, sich an den für die Verarbeitung Verantwortlichen zu wenden.

Im Einzelnen können die Daten wie folgt erhoben werden:
über die Seite „KONTAKTE“
Über die Seite „KONTAKTE“ können dem für die Verarbeitung Verantwortlichen personenbezogene Daten übermittelt werden.
Die Nutzer werden gebeten, keine irrelevanten personenbezogenen Daten zu übermitteln; solche werden gelöscht oder nicht berücksichtigt.
Die durch das Formular übermittelten Daten werden nur zum Zweck der Beantwortung der Anfragen des Nutzers auf der Grundlage der vorvertraglichen Beziehung zwischen den Parteien verarbeitet.

über die Seite „JETZT BUCHEN“
Begibt sich der Nutzer auf die Seite „JETZT BUCHEN“, wird er zur Buchungsmaschine weitergeleitet, um eine Reservierung vorzunehmen. Für mehr Infos verweisen wir Sie auf die Datenschutzbestimmungen dieser Webseite.

über die Seite „KARRIERE“
Durch Ausfüllen des Formulars auf der Webseite sind Spontanbewerbungen möglich. Die mit einem Sternchen gekennzeichneten Daten (Vorname, Nachname, E-Mail, Telefonnummer) sind obligatorisch, damit der für die Verarbeitung Verantwortliche den Nutzer kontaktieren kann. Die übermittelten Daten werden ausschließlich zum Zweck der Kontaktaufnahme mit Ihnen auf der Grundlage der im beigefügten Lebenslauf enthaltenen Genehmigung verarbeitet.

Cookies und andere Tracking-Systeme
Weitere Informationen finden Sie in der Cookie-Richtlinie auf dieser Webseite.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist:
• Die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich, der der für die Verarbeitung Verantwortliche gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe c der Verordnung (EU) 2016/679 unterliegt;
• Die Verarbeitung ist zur Verfolgung des berechtigten Interesses des für die Verarbeitung Verantwortlichen oder eines Dritten gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der Verordnung (EU) 2016/679 erforderlich;
• Die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei der Betroffene ist, oder für die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Antrag des Betroffenen gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b der EU-Verordnung 679/2016 erfolgt;
• Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage der ausdrücklichen Einwilligung des Betroffenen gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a der Verordnung (EU) 2016/679.

Es besteht jedoch die Möglichkeit, den für die Verarbeitung Verantwortlichen aufzufordern, die konkrete Rechtsgrundlage jeder Verarbeitung zu erläutern und insbesondere anzugeben, ob die Verarbeitung auf einer gesetzlichen Grundlage oder auf einem vertraglichen oder vorvertraglichen Verhältnis beruht.

Art der Verarbeitung

Die Daten werden von beauftragten Mitarbeitern des Unternehmens verarbeitet und nicht an unbefugte Dritte weitergegeben.
Die Verarbeitung erfolgt mit Hilfe von Computern und/oder telematisch in automatisierter und/oder manueller Form, unter Einhaltung der Bestimmungen von Artikel 32 der DSGVO 2016/679 über Sicherheitsmaßnahmen, durch eigens beauftragte Personen und unter Einhaltung der Bestimmungen von Artikel 29 der DSGVO 2016/679.
Der für die Verarbeitung Verantwortliche trifft geeignete Sicherheitsmaßnahmen, um den unbefugten Zugriff auf personenbezogene Daten sowie deren Weitergabe, Veränderung oder Vernichtung zu verhindern.
Neben dem für die Verarbeitung Verantwortlichen können in einigen Fällen auch andere an der Erbringung der angebotenen Leistungen und der Organisation dieser Webseite beteiligte Parteien (Hosting-Provider, IT-Unternehmen, Archivierungs-, Inkasso-, Druck- und Versandunternehmen, Kommunikationsagenturen, Kurierdienste) Zugang zu den Daten haben, ebenso wie externe Parteien, die gegebenenfalls vom für die Verarbeitung Verantwortlichen als Datenverarbeiter ernannt werden. Die aktualisierte Liste der Datenverarbeiter kann jederzeit bei dem für die Verarbeitung Verantwortlichen angefordert werden.

Übermittlung personenbezogener Daten

Die Daten werden in den Räumlichkeiten des für die Verarbeitung Verantwortlichen sowie an jedem anderen Ort verarbeitet, an dem sich die an der Verarbeitung beteiligten Parteien befinden. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Verantwortlichen.

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden auch außerhalb der Europäischen Union übermittelt, wenn die Angemessenheit des Drittlandes oder der Organisation durch einen Beschluss der Europäischen Kommission vorgesehen ist (Art. 45 der EU-Verordnung 2016/679).

Aufbewahrungsfrist

Im Einklang mit den Grundsätzen der Rechtmäßigkeit, der Zweckbindung und der Datenminimierung gemäß Artikel 5 der DSGVO 2016/679 werden die personenbezogenen Daten der betroffenen Person so lange aufbewahrt, wie es zur Erreichung der Zwecke, für die sie erhoben und verarbeitet werden, oder zur Verteidigung/Ausübung eines Rechts erforderlich ist.
Beruht die Verarbeitung auf der Einwilligung des Betroffenen, kann der für die Verarbeitung Verantwortliche die personenbezogenen Daten länger aufbewahren, und zwar bis diese Einwilligung widerrufen wird. Darüber hinaus könnte der für die Verarbeitung Verantwortliche aufgrund einer gesetzlichen Bestimmung oder einer behördlichen Anordnung verpflichtet sein, die personenbezogenen Daten länger aufzubewahren.
Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist werden die personenbezogenen Daten gelöscht. Nach Ablauf dieser Frist können daher das Recht auf Auskunft, Löschung, Berichtigung und das Recht auf Datenübertragbarkeit nicht mehr ausgeübt werden.

Rechte des Betroffenen

Die betroffene Person hat gemäß Artikel 15 bis 22 der EU-Verordnung Nr. 2016/679 jederzeit folgende Rechte:
a) eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten vorhanden sind oder nicht;
b) Angaben über die Zwecke der Verarbeitung, die Kategorien personenbezogener Daten, die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, an die die personenbezogenen Daten weitergegeben wurden oder werden, und, soweit möglich, die Speicherfrist zu erhalten;
c) die Berichtigung und Löschung der Daten zu verlangen;
d) die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen;
e) die Übertragbarkeit der Daten zu erwirken, d. h. sie von einem für die Verarbeitung Verantwortlichen in einem strukturierten, allgemein gebräuchlichen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und sie ungehindert an einen anderen für die Verarbeitung Verantwortlichen zu übermitteln;
f) die Verarbeitung jederzeit zu widerrufen; die betroffenen Personen werden darauf hingewiesen, dass sie der Verarbeitung ohne Angabe von Gründen widersprechen können, wenn ihre Daten für Zwecke der Direktwerbung verarbeitet werden;
g) von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen Auskunft über sie betreffende personenbezogene Daten und deren Berichtigung oder Löschung oder die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen oder gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen, zusätzlich zum Recht auf Datenübertragbarkeit;
h) die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung aufgrund der vor dem Widerruf erteilten Einwilligung berührt wird;
i) eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen. Die betroffene Person hat das Recht, beim Datenschutzbeauftragten (Garante per la Protezione dei Dati Personali) mit Sitz in Rom, via di Monte Citorio 121 (Tel. +39 06696771), eine Beschwerde einzureichen, und zwar gemäß den auf der Webseite der Behörde www.garanteprivacy.it veröffentlichten Verfahren und Angaben.

Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Um mit dem für die Verarbeitung Verantwortlichen Kontakt aufzunehmen, nutzen Sie bitte folgende Kontaktmöglichkeiten:
– per E-Mail: matteo.mancini@ldchotels.com
– per Telefon: +39 06 8781 2893
– per Post: Via Giorgio Zoega, 59 – 00164 Roma

LETZTE AKTUALISIERUNG AM 12.10.2022